An diesem verregneten Sonntag öffneten die Türen des Cultibo um 14 Uhr. Ungefähr dreissig Leute, darunter auch Jugendliche und Kinder, informierten sich in dem ersten Teil der Veranstaltung über das Interreligiöse Marienchorprojekt.

Sandra Rupp Fischer, Leiterin des Chors der Kirche St.Marien, erzählte mit Hilfe einer spannenden Powerpoint-Präsentation, wie das Kirchenklangfest Cantars zustande kam, sich im Laufe der Zeit veränderte und wie nun neu in diesem Jahr neben der katholischen und der reformierten Kirche auch andere Religionen darin Platz finden. Damit würde der Vielfalt der heutigen Gesellschaft Rechnung getragen, erklärt Frau Rupp Fischer. So verbindet das Interreligiöse Chorprojekt die Klänge aus verschiedenen Religionen und Kulturen. Im Anschluss an den eher theoretischen Teil gab Amit Sharma (www.dhrupadsoundyoga.ch) ein Mantrakonzert. Das Publikum konnte mitsingen und Herr Sharma erklärte zwischendurch Bedeutung und Aufbau dieser alten vedischen Musik. Der dritte Teil der Veranstaltung führte das Publikum in die Kirche St.Marien. Dort gab es eine erste offene Probe des Interreligiösen Chors, eine Schnupperprobe für Interessierte. Abgerundet wurde der Tag bei einem leckeren Apéro im Cultibo.

 

Der Interreligiöse Chor probt nun regelmässig im März und April. Die Konzerte finden am 2. Mai in Olten und am 9. Mai in Luzern statt.
Mehr Infos dazu gibt es unter www.cantars.org.

Fotos: Katherine Hofmann

  • Zwischentoene_1
  • Zwischentoene_2
  • Zwischentoene_3
  • Zwischentoene_4
  • Zwischentoene_5
  • Zwischentoene_6
  • Zwischentoene_ape

Mitglied werden!

Hinter dem Begegnungszentrum Cultibo steht der Verein Cultibo. Auch so können Sie uns unterstützen:

Mitglied werden!

Facebook

Auch über unsere Facebook-Seite kann man sich informieren lassen, wenn man sich mit uns vernetzt. Wir werden auf Veranstaltungen hinweisen und über diese berichten.

Cultibo Facebook Link Cultibo

Newsletter

ANMELDEN

Sie haben schon interessantes verpasst? Sie wollen wissen, was im Cultibo läuft? Melden Sie sich für den Newsletter an. Der Versand erfolgt einmal im Monat plus eventuelle Mitteilungen vom Vorstand.


captcha