Das Cultibo dankt

Im Rahmen einer gut besuchten Veranstaltung dankte Co-Präsident Sandro Villiger und der Zentrumsleiter Marco Stifani-Perucchi den anwesenden Freiwilligen für ihre wertvolle Arbeit während des vergangenen Jahres.

Die Aufrechterhaltung des Betriebes während der Corona-Pandemie mit eingeschränktem Angebot wäre ohne die tatkräftige Mitwirkung der Freiwilligen nicht möglich gewesen. Immerhin konnten unter anderem folgendes durchgeführt werden: Nachbarschaftshilfe, eine neu geschaffene Anlaufstelle, spontane Aktionen im Quartier, und vieles mehr. Wir überreichten den freiwilligen Helfer*innen als Anerkennung für den gros-sen Einsatz ein kleines Geschenk in Form eines Schoggi-Hufeisens. Nach wie vor freuen wir uns über neue Freiwillige für interessante und sinnstiftende Aufgaben im Betrieb.

Im Rahmen dieses Treffens wurde auch über das bevorstehende Projekt „cultiBELLA“ informiert, nachdem das Crowdfunding für die Finanzierung Ende Januar erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Viele gestal-terische Neuerungen sind geplant: ein neuer Bodenbelag, eine andere Decke, ein neues Raum- und Farbkon-zept sowie kleinere gestalterische Veränderungen, welche die Atmosphäre vom CULTIBO spürbar verbessern werden.


Beim Apero konnten die Anwesenden das Jahr 2021 nochmals Revue passieren, ein Blick in das laufende Jahr geworfen und der Austausch über gemeinsam Erlebtes gepflegt werden.