Ohne Freiwillige würde das Cultibo nicht bestehen. Unsere Freiwilligen sind eine bunte Mischung von Personen und Motivationen; ein Abbild des Quartiers.
Die Auflistung erfolgt  nach Beginn des Engagements: die neueren Personen oben, damit man sie kennenlernt.

Oft ist dies ein Engagement auf Zeit, so dass es inzwischen natürlich auch schon "Ehemalige" gibt. Wir danken allen, die sich und anderen durch ihre Tätigkeit im Cultibo eine Freude gemacht haben.

Monika Fuss

Monika Fuss - CULTIBO-Zmittag und Kleidertausch

Ich kenne das CULTIBO seit Beginn und es ist ein interessanter, toller Ort. Durch die vielen Angebote und Menschen verschiedener Kulturen, fühlt es sich sehr lebendig an, so dass ich mich immer wieder freue dorthin zu gehen.

Essen für Alle

Die Kochgruppe des Essen für Alle

Essen für Alle - Jeden letzten Sonntag im Monat kochen wir ein leckeres Essen für Alle aus Food Waste.

Nina Schönmann

Nina Schönmann - Café International

Ich freue mich mit Cultibo einen Ort gefunden zu haben, an dem so viele Menschen aus verschiedenen Nationen zusammentreffen und sich austauschen können.

Siv Lehmann

Siv Lehmann - Unter anderem Konversations- und Büchergruppe

Das CULTIBO ist ein toller Begegnungsort für viele verschiedene Menschen und eine wichtige Einrichtung für das Quartier und für die ganze Stadt Olten.

Supportgruppe

Die Mitglieder der Supportgruppe

Die Supportgruppe, welche aus Freiwillgien besteht, unterstützt die Zentrumsleitung in praktischen Belangen auf der betrieblichen Ebene.

Nadine Widmer

Nadine Widmer - Support- und Projektgruppe

Das CULTIBO belebt das Quartier und bietet Raum für neue Ideen & Veranstaltungen. Mir macht es Spass, diese neuen Ideen zu unterstützen und neue Kontakte zu knüpfen. 

Olten im Wandel

Olten im Wandel – vielfältig mitwirkend

Wir und noch viele mehr sind Olten im Wandel. Im Cultibo haben wir einen Ort gefunden, wo wir unseren Ideen und Projekten Raum geben können.

Urspeter Meyer

Offener Bücherschrank und Allrounder

Als Heimweh-Oltner im aktiven Ruhestand fühle ich mich sehr wohl im CULTIBO und engagiere mich dort mit grosser Freude.

Fabio Corbo

Fabio Corbo - die helfende Hand

Mir macht es Spass im Cultibo mitzuhelfen. Ich bin gerne hier und mache gerne mit, wenn es etwas Anzupacken gibt. Auch mag ich, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und etwas über sie zu erfahren.

Sonja Marti

Sonja Marti - Gastgeberin Elterntreff und SupportgruppeTauschbörsen-Organisation und Supportgruppe

Begegnungen mit aufgeschlossenen Personen machen den Alltag noch spannender. Das Cultibo ist für mich ein toller Ort, um dies zu erleben, und zwar in einem bunten Umfeld verschiedener Nationen und Altersstufen.

Katherine Hofmann

Katherine Hofmann - Café International

Im Cultibo, d.h. im eigenen Quartier Leute aus der ganzen Welt zu treffen, ist eine tolle Sache. Durch die Zusammenarbeit mit ihnen entstehen wunderbare Freundschaften.

Johanna Lotz

Johanna Lotz - Café international

Mit meinen 2 kleinen Kindern war meine erste Anlaufstelle in Olten das Cultibo. Seitdem sind wir hier regelmäßig zu Besuch.
 

Markus Meyer

Markus Meyer - Café Philo

Ich mache im Cultibo mit, weil es für mich ein Ort ist, wo sich Kulturen begegnen und ich Menschen treffe, mit denen ich sonst nicht in Kontakt käme. Und es bereichert meine Welt um viel Schönes, Interessantes und Spannendes.

Werner Menzi

Werner Menzi - vielfältig engagiert, unter anderem bei der Konversations- und Supportgruppe

Als Pensionär habe ich jetzt endlich mehr Luft, mich Tätigkeiten zu widmen, die mir immer am Herzen lagen. Dies als mitfühlender Mensch von Migranten und als Bahai im Besonderen.

Birgit Klause

Birgit Klause bringt uns zum Lachen

Unkompliziert, spannend, lebendig und vielseitig ist der Austausch der Gäste und Akteure. Wobei mein Beitrag beides sein darf: Gast und Akteur (Lachyoga).

Pema Sonam

Leseanimatorin Pema Sonam

Integration bedeutet ja nicht, dass wir unsere Identität ändern müssen, sondern dass wir unsere Umgebung wahrnehmen und uns daran beteiligen.

Beate Waldeck

Webmasterin Beate Waldeck

In der Übergangszeit zwischen Berufsfrau und Familienfrau, als ich in Olten niemanden kannte, hat mir das Cultibo schmerzlich gefehlt. Schön, dass es dieses lebendige Zentrum nun gibt.