Beeren(t)raum

Am Samstag, 23. Juni, 10.30 Uhr war es soweit: Einweihen und Feiern des «Beeren(t)raums».

Oltner Tagblatt 23. Juni 2012

Olten Das Projektteam olten ost möchte mit kleinen Interventionen und Impulsen gemeinsam mit der Quartierbevölkerung den öffentlichen Raum und den Grünraum beleben.
Eine erste Gelegenheit bietet sich mit der Sommerbepflanzung des Cultibo-Vorplatzes. Die saisonale Bepflanzung wird diverse Beerenarten, essbare Kräuter und Blüten hervorbringen
und soll die Quartierbevölkerung erfreuen.

Temporäre Nutzung mit essbaren Pflanzen
Dem Trägerverein Begegnungszentrum Cultibo ist es schon lange ein Anliegen, den Vorplatz an warmen Tagen als erweiterten Treffpunkt nutzen zu können – ein Platz, der die Menschen zum Verweilen und zum Miteinanderreden einlädt.
So war ein geeigneter Standort für die Aktion «Beeren(t)raum» der Fachstelle Umwelt Energie Mobilität gefunden. Die Gestaltung des Vorplatzes ist jedoch aufgrund von anderen
Nutzungen (MIO, Cultibofest) nur temporär vorgesehen, vom 20. Juni bis 24. September 2012. Die saisonale Benützung spiegelt sich auch in der Wahl der Pflanzenbehälter: es sind
15 Holzpaletten mit Aufsteckrahmen, ausgeschlagen mit einem Wurzelschutzvlies. Diese werden zusammen mit Kindern farbig bemalt. Mit der abwechslungsreichen Pflanzenauswahl
von Gewürzfenchel, Kosmeen, Duftgeranien, Löwenmäulchen, verschiedenen Erdbeeren und Kräutern wird die Fachstelle Umwelt Energie Mobilität im Laufe der Saison weitere Events oder Workshops initiieren und mit Erwachsenen und Kindern gemeinsam die Pflanzen ernten und verwerten («Blütenküche», «Kräuter für Sandwich und Salate»).

Anstoss für weitere Aufwertungen
Die Einbindung und die Wünsche der Quartierbevölkerung ist ein wichtiges Anliegen des Projektteams. Und so sind Fragen, welche das direkte Wohnumfeld der Quartierbevölkerung
betreffen von grossem Interesse. Wie zufrieden sind Erwachsene und Kinder mit ihrem Wohnumfeld? Was macht Wohnqualität für sie aus? Gibt es genügend Grünräume im Quartier? Welche Grünräume werden gewünscht? Gibt es weitere Plätze, die attraktiv gestaltet werden könnten? Die Aktion «Beeren(t)raum» soll dazu einen ersten Impuls im Quartier setzen. Erwachsene und Kinder sind herzlich zum Aufbau und zur Einweihung des «Beeren( t)raums» eingeladen. (MGT)

Samstag, 23. Juni, 10.30 Uhr: Einweihen und Feiern des «Beeren(t)raums».

Oltner Tagblatt 25. Juni 2012

Beeren(t)raum 2Das Projektteam Olten Ost versucht mit kleinen Interventionen und Impulsen zusammen mit der Bevölkerung den Raum in Olten zu beleben, so wie im Cultibo, wo der Vorplatz mit Sommerbepflanzung gestaltet wurde. Mit der saisonalen Bepflanzung mit diversen Beerenarten und essbaren Kräutern soll die Bevölkerung inspiriert werden, die Düfte der Beeren zu erfahren und diese auch zu essen. Stadtpräsident Ernst Zingg vermerkte bei seiner Begrüssung, dass die Menschen der verschiedenen
Kulturen sich ebenso entfalten können wie bei den Beeren und Kräutern vor dem Cultibo.
Bei dem Projekt Beeren(t)raum arbeiteten die Fachstelle für Umwelt und das Cultibo kooperativ zusammen. Bis in den Herbst hinein werden die Beeren in diversen Sorten in den Paletten auf dem Vorplatz zur Reife gedeihen und von der Bevölkerung in der Blüte beschnuppert und später auch als ein «Versucherli» herausgepickt werden können. Unser Bild zeigt den grünen, kräuter- und beerenreichen Vorplatz beim Cultibo bei der Begrüssungsansprache von Stadtpräsident Ernst Zingg. (MM)

 

Mitglied werden!

Hinter dem Begegnungszentrum Cultibo steht der Verein Cultibo. Auch so können Sie uns unterstützen:

Mitglied werden!

Offen für dich

 Di  10.00 - 13.00 
 Mi  14.00 - 17.00
 Fr  14.00 - 17.00
 bzw. nach Absprache
www.cultibo.ch

Aarauerstrasse 72
4600 Olten
Tel 062 296 44 46

Facebook

Auch über unsere Facebook-Seite kann man sich informieren lassen, wenn man sich mit uns vernetzt. Wir werden auf Veranstaltungen hinweisen und über diese berichten.

Cultibo Facebook Link Cultibo

Newsletter

ANMELDEN

Sie haben schon interessantes verpasst? Sie wollen wissen, was im Cultibo läuft? Melden Sie sich für den Newsletter an. Der Versand erfolgt einmal im Monat plus eventuelle Mitteilungen vom Vorstand.


captcha